Über uns

Der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) ist eine Organisation für alle, die unsere Natur schützen und den kommenden Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten wollen.

Zukunft mitgestalten - beim Biotopschutz vor Ort oder beim nationalen und internationalen Engagement für Klimaschutz.

Der BUND hat die richtigen Konzepte für die Zukunft:
  • Naturschutz zur Erhaltung gefährdeter Tiere und Pflanzen
  • ökologischer Landbau für die Zukunft unserer Bauern
  • Gesunde Ernährung ohne Gentechnik und Chemie
  • ökologische Steuerreform zur Sicherung des Standorts Deutschland
  • Energiewende: erneuerbare Energie statt Atomkraft
  • Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs
  • Einbinden von Kindern und Jugendlichen in die Verantwortung für die Erde
  • Der BUND ist deutsche Sektion des internationalen Netzwerks "Friends of the Earth International".

Projekte der BUND Ortsgruppe Volkertshausen

25 Jahre BUND-Ortsgruppe Volkertshausen
eingestellt am 24.03.2015

Bei der MiItgliederversammlung der BUND-Ortsgruppe Volkertshausen im März 2015 würdigte der BUND-Vorsitzende Norbert Renner die fleissige Arbeit der Ortsgruppe. Vor 25 Jahren wurde die Ortsgruppe ins Leben gerufen. Damals war Frau Gudrun Breyer aus Rielasingen-Worblingen die treibende Kraft. Sie war auch bei der Jubiläumsfeier anwesend und motivierte die Ortsgruppe zum Durchhalten und Weitermachen. Im Jahr 1980 gründete Gudrun Breyer die Ortsgruppe des BUND in Rielasingen-Worblingen und wurde dort erste Vorsitzende. Sie erzählte, dass die Anfangszeit nicht einfach war, da die Bevölkerung zunächst  Misstrauen gegen die neue Bewegung hegte. Für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit erhlielt Frau Breyer 2014 die Verdienstmedallie.

 
 
Im Jahr 2010 feierte BUND-Ortsgruppe 20-jähriges Jubiläum
eingestellt am 15.01.2015
Vorsitzender Norbert Renner freut sich mit den BUND-Ehrenamtlichen über 20 Jahre Engagement im Naturschutz. Aktionen wie Storchehorstbau, Begrünung des Schulspielplatzes oder der alljährliche Amphibienschutz sowie Biotop-Pflegemaßnahmen sind hierfür Beispiele.

Auch das Programm für Schulkinder mit Naturpädagogin Waltraud Kostmann stößt auf große Resonanz. Zwischen 10 und 20 Kinder nehmen regelmäßig an den Aktivitäten teil.
 
 
BUND-Nachwuchs liegt uns am Herzen
eingestellt am 12.08.2014




weiter lesen...

 
 
Storchenbilder aus 2007
eingestellt am 05.01.2011

 
 
Bund Volkertshausen hat Herz für alte Sorten
eingestellt am 05.01.2011
Im Naturschhutzgebiet Hohentwiel gibt es über 600 Streuobstbäume. Ergänzend zum alten Baumbestand wurden in den letzten 15 Jahren in großem Umfang neue Streuobstwiesen angelegt.

Um die Staatsdomäne Hohentwiel beim Erhalt seltener, alter Kulturpflanzen zu unterstützen, hat der BUND Volkertshausen eine oberösterrische Weinbirne zum Preis von 135,- Euro ersteigert. Damit wird die fachgerechte Pflege des Baumes für die nächsten 5 Jahre gewährleistet.
 
 
Bund Volkertshausen ersteigert lebendige Rasenmäher
eingestellt am 05.01.2011
Seit 1941 steht der Hohentwiel wegen seiner enormen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten unter Naturschutz. Um wertvolle Natur- und Kulturlandschaft auf natürliche Art und Weise zu erhalten, kommen sogenannte "lebendige Rasenmäher" zum Einsatz: rund 800 Mutterschafe und 50 Ziegen. Diese beweiden die für den Hohentwiel typischen Magerrasenflächen, Streuobstwiesen und schwierigen Steillagen.

Der BUND Volkertshausen hat die jährlichen Kosten von 210,- Euro für zwei Weideschafe übernommen (105,- Euro pro Schaf). Für das Geld kann eine Fläche von rund 5000 qm (0,5 Hektar) in den Steillagen des Hohentwiel beweidet werden.
 
 
Bilder von der Amphibienzaun-Aufstellung
eingestellt am 01.01.2011

Hier finden Sie ein paar Bilder unserer Amphibienzaun-Aufstellung vom 07.03.09.